landschaft s architektur

projekte » Parkanlagen

Grüngürtel Duisburg-Nord Bruckhausen, duisburg

Wettbewerb 2010, 1. Preis, fertigstellung 09 | 2015

Der Park befindet sich an der Nahtstelle zwischen schwerindustriellen Anlagen von Thyssen Krupp Steel im Westen, Norden und Osten und dem gründerzeitlich geprägten Wohngebiet Bruckhausen. Er wird zum Bindeglied zwischen dem Grüngürtel Nord „Marxloh“ und den im Süden angrenzenden Freiräumen Beeckerwerth und Rönsberghof. Die drei elementaren Bausteine des Parks sind:
das Landschaftsbauwerk als begehbare Raumskulptur und Lärmschutz im Westen mit Aussichtpunkten, die mit Blüh- und Obstgehölzen flankierte Promenade im Osten und die zentralen Rasen- und Wiesenflächen.
Das klare Raumgerüst von baumbestandener Rahmung, Raumskulptur und offener Lichtung ermöglicht ein Empfinden von Dichte und Weite im Freiraum.


Bauherr: Stadt Duisburg, vertr. d. d. EGDU gmbh
verfahrensart: Beschränkter Realisierungswettbewerb 1. Preis
flächengrösse: 84.000 m²

park-, sport- und freizeitflächen Fulda Galerie, Fulda

Wettbewerb 2006, 1. Preis, Projektrealisierung 2007-2010



Der Entwurf entwickelt sich aus den landschaftlichen und siedlungsstrukturellen Gegebenheiten und der Lage innerhalb der Gesamtstadt und agiert als verbindendes Grün innerhalb des neuen Stadtteils Fulda Galerie.
Die zentrale Parkanlage integriert Sport- und Freizeitflächen und wird durch eine umlaufende Promenade gefasst, die als Fuß- und Radweg ausgebildet ist.
Zwei Grünzüge, die Hainwiese in Nord-Süd Richtung und der Stadtteilpark in Ost-West Richtung gliedern das Zentrum und dienen der landschaftlichen Verknüpfung.

Bauherr: Projekt Fulda Galerie Verwaltungs- GmbH, fulda
verfahrensart: Beschränkter Realisierungswettbewerb 1. Preis
flächengrösse: 170.000 m²


Siegelohplatz, Auerbach i. Vogtl.

Wettbewerb 2007, 1. Preis, Projektrealisierung 2008



Durch die Vitalisierung des Siegelohplatzes wird die Verweildauer, Aufenthalts- und Nutzungsqualität wieder erlebbar und gestärkt. Die wesentlichen Funktionen und ortsprägenden Charaktere bleiben erhalten und werden herausgestellt.
Der städtebaulichen Situation folgend unterscheiden sich die beiden Längsseiten des Parks in ihrer Ausgestaltung. Im Bereich der Wohnbebauung und Schule wird der angrenzende Weg zu einem Boulevard ausgebildet und mit eingeschobenen Sitzblöcken sowie Spielgeräten in zwei Bereichen ausgestattet. Entlang der Südseite des Parks entwickelt sich von West nach Ost eine Allee aus Prunus avium ´Plena´.

Bauherr: Stadtverwaltung Auerbach
Verfahrensart: Wettbewerb 1. Preis
Flächengröße: 4.500 m²